Linzer Unternehmen entwickelt innovatives Baumwurzelnetz

Bäume werden an der Linzer Donaulände mit dem Lite-Net Baumwurzelnetz verpflanzt.
Bäume werden an der Linzer Donaulände mit dem Lite-Net Baumwurzelnetz verpflanzt. Bildnachweis: DI Thomas Eichenauer (Öko-Tex) Geotextiles Vlies

31.08.2016

Lite-Net hält Bäume auch an extremen Standorten sicher. Auf Flachdächern oder steilen Hängen – an extremen Standorten braucht es meistens kostspielige Begrünungsmatten, damit Pflanzen genug Halt finden und mit ausreichend Nährstoffen und Wasser versorgt werden. Der Linzer Thomas Eichenauer hat dazu eine günstige, einfache und wirksame Alternative entwickelt: das Baumwurzelnetz „Lite-Net“. Erstmals verwendet wurde es beim Umpflanzen der Bäume im Zuge des Abrisses der Linzer Eisenbahnbrücke. Unterstützt und gefördert wurde das Projekt durch TIM – Technologie- und Innovations-Management der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria sowie dem oö. Landesförderprogramm easy2innovate und Mitteln der österreichischen Forschungsförderungs-Gesellschaft (FFG).

Geotextilien werden immer dann verwendet, wenn der natürliche Boden technische Unterstützung verlangt. Zum Beispiel bei der Begrünung von Flachdächern oder Terrassen, an steilen Böschungen bei Straßen und Renaturierungen im städtischen Umfeld mit geringer Erdüberdeckung. DI Thomas Eichenauer, Geschäftsführer der Fa. Öko-Tex (Linz), beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb innovativer Geotextilien für Erd- und Wasserbau.

 

Bäume gehen ins Netz
„Bisher wurden Kokosmatten oder Tonkügelchen verwendet. Unser Vlies aus Kunststoff oder Viskose ist die kostengünstigere und einfachere Alternative für vollflächige Begrünung“, so Eichenauer. Das neu entwickelte Vlies-Netz mit Jägerzaun-Schnittmuster braucht wenig Material und ist effizient in der Anwendung. Zur erfolgreichen Begrünung von steilen Böschungen wird überdies eine besonders wirkungsvolle Samen-Dünger-Mischung zwischen die Textillagen eingearbeitet, die gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur in Wien entwickelt und getestet wurde. 

 

Von der Linzer Donaulände bis Dubai
Durch den Abriss der Eisenbahnbrücke war im Frühjahr 2016 zur Schaffung eines Bauplatzes an der Linzer Donaulände eine umfangreiche Großbaumverpflanzung notwendig. Auch hier wurden die Vlies-Netze der Fa. Öko-Tex verwendet. Nach einigen Monaten zeigt sich, dass die Netze funktionieren. „Im Vergleich zu Jungpflanzen sind ältere Bäume sehr sensibel, wenn diese umgepflanzt werden. Da ist es besonders wichtig, dass die Nährstoff- und Wasserversorgung von Beginn an passt. Mehrlagige Textilschichten mit speziellen stofflichen Einschlüssen – wie etwa Aktivkohle – helfen, die Bäume besser mit Wasser zu versorgen“ erklärt der Erfinder. Mit der neuen Firma Lite-Soleil erobert das Produkt nun den Markt. Unternehmer Eichenauer kann das innovative Geotextil in der selbstentwickelten Produktionsmaschine herstellen. Es gibt schon Gespräche, die Produkte bei einer Hotelanlage in Dubai einzusetzen.

 

Forschungskooperationen ermöglichen entscheidenden Fortschritt
TIM-Projektmanager Roland Nöbauer konnte durch die Vermittlung geeigneter Forschungspartner sowie passender Förderprogramme und deren Beantragung zur erfolgreichen Produktentwicklung und der langfristigen Technologie-Kooperationen zwischen der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) und der Firma Öko -Tex beitragen.

 

Mehr Details über TIM finden Sie hier. 


Foto: DI (FH) Roland Nöbauer, MA

DI (FH) Roland Nöbauer, MA

TIM-Projektmanager

Business Upper Austria

Mobil: +43-664-8481244
Tel.: +43-732-79810-5429