StartseiteNews & Presse

News & Presse

© bsb-ai
© bsb-ai

KI gestützter Skipper-Assistenten für Segelboote - TIM unterstützt Entwicklung seit 2015

08.08.2019

Mit über 80 km/h (rund 45 Knoten) sind Rennsegelbote auf den Weltmeeren unterwegs. Um die Skipper – insbesondere in der Nacht und bei Schlechtwetter – bei deren Arbeit zu unterstützen, entwickelte die BSB Artificial Intelligence GmbH aus Pasching OSCAR (Optical System based Collision Avoidance for Racing). Das Marine-Assistenz-System zur Vermeidung von Kollisionen erkennt nicht nur mögliche Hindernisse wie andere Boote, Treibgut, Wale oder auch Bojen, sondern leitet bei Bedarf gleichzeitig ein Ausweichmanöver ein. Die technologischen Voraussetzungen dafür wurden nicht nur bei BSB, auf hoher See und in Lissabon geschaffen. Auch die Technische Universität (TU) Wien hat als externer Forschungspartner wichtige Impulse geliefert. Den Kontakt zur TU hat das von Land OÖ und WKOÖ finanzierte Technologie- und Innovations-Management (TIM) ebenso hergestellt wie zu Fördereinrichtungen.


forumBAU 2019
forumBAU 2019

forumBAU 2019

Hitze - Hagel - Hochwasser - Schnee ... Extreme verändern

30.07.2019

Hitzetage und tropische Nächte stellen Mensch und Natur sowie die Bauwirtschaft vor neue Herausforderungen. Das forumBAU greift am 26. November 2019 in Wels diese heiße Thematik auf.


Gemeinsam im Netzwerk für mehr Sicherheit. Vl: Stefan Schöfl (TIM), Markus Roth (UBIT), Michael Lettner (IT-Cluster) © TIM, Simlinger
Gemeinsam im Netzwerk für mehr Sicherheit. Vl: Stefan Schöfl (TIM), Markus Roth (UBIT), Michael Lettner (IT-Cluster) © TIM, Simlinger

Im Fadenkreuz von Hackern

Praxisforum zu den Gefahren durch Cyberattacken

28.06.2019

Die Digitalisierung eröffnet nicht nur Unternehmen neue Chancen, sondern bietet auch Hackern völlig neue Möglichkeiten. Aber wie real ist die Bedrohung solcher Cyberattacken und der Spionage im Netz wirklich und kann man sich davor schützen? Antworten auf diese Fragen gaben Experten bei einem Praxisforum in Eberstalzell (Bezirk Wels Land). Dorthin waren 200 Gäste der Einladung des von Land OÖ und der WKOÖ finanzierten Technologie- und Innovations-Managements (TIM), der Business Upper Austria (Biz-up) und der Fachgruppe OÖ Unternehmensberatung und Informationstechnologie (UBIT) gefolgt.


© WKOÖ | iStock PeopleImages
© WKOÖ | iStock PeopleImages

Digital vernetzt & ausspioniert! – Die Konkurrenz hört mit!

Sicher-Heit und Sicher-Morgen

13.05.2019

Wie schnell und einfach ist mein Betrieb ausspioniert? Bin ich vielleicht schon im Fadenkreuz von Hackern? Wann trifft es mich? Kurze E-Mail, großer Schaden - Firma lahmgelegt! Wie sicher sind Smartphones, Laptop und & Co in der Firma? Warum sind öffentliche WLAN´s so gefährlich für mein Unternehmen?


© iStock / Iaremenko

Revolutioniert KI die Software oder Software die KI?

12.04.2019

Wie funktioniert Software Engineering im Zeitalter Künstlicher Intelligenz? Was bringt Künstliche Intelligenz für Ihr Unternehmen und wie können wir diese sinnvoll einsetzen? 

Beim Software Research Day am 15.05.2019 in der Tabakfabrik erhalten Sie konkrete Antworten auf diese Fragen.


Roboter fräst Holz und Kunststoff
Roboter fräst Holz und Kunststoff © Braumann/TIM

Roboter entlasten Mitarbeiter und produzieren Bauteile

05.03.2019

Roboter werden leistbar und einfacher zu programmieren. Sie unterstützen Mitarbeiter, wenn diese zum Beispiel schwere Teile oder Platten manipulieren oder Produktionsmaschinen mit Vormaterial bestückt werden sollen. 


TIM-Sprechtag Patentberatung und Recherche

Erfindergeist sucht Patentberatung und wird beim TIM-Sprechtag Patentberatung und Recherche fündig

28.02.2019

Von einer neuen Form eines Weidezauns (offensichtlich inspiriert der Wolf zur Entwicklung neuer Schutzzäune) bis zur punktgenauen Reinigung von Fertigungsanlagen reichte die Themenpalette beim zuletzt in der WKO Oberösterreich durchgeführten TIM-Sprechtag Patentberatung und Recherche.


Lawinenauslösesystem: Der Große Bär 125/1 verfügt auch über ein Zielfernrohr. ©ELMA-TECH modern technologies
Der Große Bär 125/1 verfügt auch über ein Zielfernrohr. ©ELMA-TECH modern technologies

Mit Fernauslösung gegen Lawinen und Flächenbrände

Technik aus OÖ macht‘s möglich

19.02.2019

In diesem schneereichen Winter kommt das Team der Firma ELMA-TECH modern technologies aus St. Florian bei Linz nicht zur Ruhe: Es hat sich auf die künstliche Auslösung von Lawinen sowie Flächenbrandbekämpfung spezialisiert und gemeinsam mit der Johannes Kepler Universität Linz eine revolutionäre Technologie entwickelt. Das treffsichere Wurfsystem kann aus größeren Distanzen zielgenau in der Gefahrenzone ferngezündet werden. So sind die Lawinen-Auslöser für den Menschen sicherer und schonen die Umwelt, weil deutlich weniger Sprengstoff nötig ist. Durch die Beratung der oö. Standortagentur Business Upper Austria erhielt die Produktentwicklung Fördermittel des Landes OÖ aus der Initiative „easy2innovate“ sowie von der Forschungsförderungsgesellschaft FFG.


WAKO-Gründer Markus Wakolbinger und TIM-Berater Stefan Schöfl
WAKO-Gründer Markus Wakolbinger und TIM-Berater Stefan Schöfl (v.l) © Similinger

3D-Prothesen-Cover als leichtgewichtige Accessoires

28.01.2019

Markus Wakolbinger hat mit seiner Firma WAKO 3D GmbH leichte und individuell kombinierbare Prothesencovers entwickelt. Schlagkräftige Forschungspartner und das von Land OÖ und der WKOÖ finanzierte Technologie- und Innovations-Management (TIM) haben die Entwicklung zur erfolgreichen Marktreife mitbegleitet.


Christoph Schimmel, Bernhard Jelinek und Werner Leitmüller
(v.l.) Christoph Schimmel, Bernhard Jelinek und Werner Leitmüller © Blue Morpho Development GmbH

Maßgefertigte Maulkörbe aus dem 3D-Drucker

05.12.2018

Alleine im DACH-Raum leben rund neun Millionen Hunde, die in öffentlichen Bereichen Maulkörbe tragen müssen. Bisherige Modelle passen selten genau zum jeweiligen Hund. Mag. Werner Leitmüller aus Wilhering in Oberösterreich entwickelte deshalb gemeinsam mit Christoph Schimmel vom Institut für Polymer Product Engineering der Johannes Kepler Universität Linz einen Online-Konfigurator. Mit der Software auf www.limuzz.com kann jeder Hundebesitzer in wenigen Schritten einen passgenauen Maulkorb über einen 3D-Drucker anfertigen lassen. Unterstützt wurde die Kooperation von der Initiative TIM – Technologie- und Innovations-Management, die auch Fördermittel organisierte.


30 Einträge | 3 Seiten